Bäderbetriebe Frechen

Terrassenfreibad Frechen eröffnet am 20.05.2020 unter Pandemiebedingungen - Eintrittskarten nur online möglich.

 

Aufgrund der Vorgaben der Landesregierung NRW dürfen Freibäder ab dem 20.05.2020 unter Auflagen ihren Betrieb aufnehmen.

Aufgrund der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen für den Betrieb von Freibädern unter Pandemiebedingungen hat der Freizeit- und Bäderbetrieb der Stadt Frechen ein Zutritt- und Hygienekonzept geschaffen welches den Vorgaben der Landesregierung entspricht.

Eintrittskarten zu den einzelnen Zeitabschnitten werden zur Vermeidung von Warteschlangen ausschließlich über das Internet verkauft. Des Weiteren müssen die Badegäste um den gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen ihre Kontaktdaten auf dem Print@Home Onlineticket eintragen und an der Kasse abgeben. Kindern unter 11 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet. Die Eintrittskartenkontingente werden im Internet immer nur kurzfristig freigeschaltet. Hier gelangen Sie zur Ticketbestellung:

 

 

Ticketportal

 

 

 Pandemieplan Terrassenfreibad Frechen

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, führen wir folgende zusätzliche Schutzmaßnahmen ein:

 

  • Begrenzung der Besucherzahl.
  • Vor dem Betreten des Freibades steht den Badegästen ein Hand-Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Ebenso im Sanitärbereich.
  • Der Einlass erfolgt ausschließlich über ein Online-Ticket System. Die Tickets müssen ausgedruckt mitgebracht werden. Somit wird verhindert, dass sich nicht zu kontrollierende Warteschlangen am Eingang bilden.
  • Im Umkleidebereich wird nur jede zweite Kabine geöffnet. Hier wird das Tragen von Badeschuhen empfohlen.
  • Kontinuierlich werden alle üblichen Kontaktflächen gereinigt und/oder desinfiziert.
  • Vor den Einlassbereich werden Bodenmarkierungen mit dem notwendigen Abstand von 2 Metern aufgebracht.
    Laufwege zu Sanitäranlagen werden durch Bodenmarkierungen gekennzeichnet. Die Sanitäranlagen dauerhaft beaufsichtigt und der Zugang begrenzt.
  • Im Bereich der Kasse incl. Einlassbereich, WC-Anlagen, den Umkleiden sowie auf dem Weg zum Liegeplatz ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Ausreichender Abstand von 2 Meter zu anderen Badegästen ist einzuhalten. Die allgemeine Husten- und Nies-Etikette sowie das gründliche Händewaschen wird von den Badegästen erwartet.
  • Im Sportschwimmerbecken sind Leinen eingezogen um den Abstand zwischen den Schwimmern zu gewährleisten.
  • Attraktionen wie Rutschbahn oder Sprungturm können in Zeiten schwacher Auslastung geöffnet werden.
  • Es gilt weiterhin die Haus- und Badeordnung.
  • Nach der Durchsage zum Ende der Badezeit ist das Bad geordnet mit Mund-Nasenschutz zu verlassen. Hierzu stehen die Ausgänge im Kassenbereich und der Ausgang unterhalb der Minigolfanlage zur Verfügung.
  •  Der Einsatz von Wertkarten, sonstigen Rabattkarten ist in der jetzigen Phase nicht möglich.
    Kinder bis einschließlich 11 Jahre ist der Zutritt zum Terrassenfreibad nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet.
  • Das Personal wird mit Schutzmasken und Handschuhe ausgestattet und besonders unterwiesen. Insbesondere die Vermeidung von Ansteckung bei Hilfeleistungen wird hier besonders geschult.
  • Vorhängeschlösser für die Umkleidespinde sind vom Badegast mitzubringen. Eine Ausgabe an der Kasse ist z.Z. nicht möglich.